Die Flöhe sind los! Und weil sie gar so fleißig sind, schaffen sie alle schöne Sachen vom Keller in Augsburgs Hinterhöfe. Jawoll, es ist wieder soweit: Im Bismarckviertel und in der Morellstraße findet kommendes Wochenende endlich wieder der beliebte Hinterhofflohmarkt statt. Letztes Jahr konnte ich ein paar hübsche Sachen entdecken, die wenigsten davon habe ich gekauft. Mit diesem Hintergrundwissen folgen 5 Tipps für den Flohmarkt und was das Ganze mit Daten gemein hat.

1. Finde Augsburgs Hinterhofflohmarkt im Bismarckviertel & der Morellstraße

Wie erkennt man nun auf einen Blick, ob ein Haus/Hinterhof beim Flohmarkt mitmacht? Ganz einfach: Sie markieren ihren Vordereingang mit Luftballons. Außerdem hängen immer wieder Flyer und Karten (Link siehe ganz unten) aus. Also einfach Augen offenhalten. Damit übt man schon mal das Auge für potenzielle Fundstücke.

Hinterhofflohmarkt im Bismarckviertel leicht zu finden mit Luftballons am Gartenzaun
Immer mir nach! Die Gestaltung vom Hinterhofflohmarkt im Bismarckviertel sieht 2017 etwas anders aus, wird aber sicher ähnlich gut zu entdecken sein.

 

2. Nimm genügend Zeit mit …

Letztes Jahr habe ich mein erstes Foto auf dem Flohmarkt um 11.00 Uhr und das letzte um 15:54 Uhr geschossen. Richtet Euch also darauf ein, ein paar Stündchen unterwegs zu sein. Zieht bequeme Schuhe an. Geht vorher lieber einmal  zuviel aufs Klo. Präpariert Eure Hinterpfoten am besten jetzt schon regelmäßig mit Hirschtalg-Creme, das soll Blasen vorbeugen. Was auf dem Jakobsweg hilft, kann beim Schnäppchensuchen so nicht verkehrt sein.

 

3. … und Jutetaschen!

So viele wunderbare Sachen wollen mit nach Hause mitgenommen werden! (Nein, nicht einfach so, natürlich erst nach Punkt 4!) Nur geht das schlecht, wenn man nur eine Jutetasche mitnimmt. Ich werde diesmal drei einstecken. Mindestens.

Man merkt, dass im Bismarckviertel viele Leute mit noch mehr Geschmack leben: Design-Schätze wird man dort mit Sicherheit finden. Es gibt dort wenig Stände, bei denen man sich denkt „Wer nimmt den Kruscht bitte mit?“, sondern viel zu viele, bei denen man sich fragt „Warum tut jemand so etwas Wunderschönes freiwillig weg?“.

 

4. Handelt. Und überlegt, wen ihr handeln lasst.

Bei meinem allerersten Flohmarkt habe ich erst mal alles brav so bezahlt, wie man es mir vorgeschlagen hat. Ich fand es dreist zu handeln und hätte mich nie getraut, auf „5 Euro“ mit einem amüsiert-entsetzten „Zwei!“ zu antworten. Aber ohne Handeln macht so Flohmarkt den Wenigsten Spaß. Gerade die Leute in Augsburgs Hinterhöfe sind cool drauf – es sind ja private Flohmärkte. Also handelt ruhig ein bisschen. Wenn sich ein Verkäufer ziert, kann man ihn mit einem „Kannst es auch gern zu Contact schleppen oder wieder den Speicher rauf“ ganz schnell motivieren. Wenn er toll ist, biete ihm an, beim Schleppen zu helfen. Natürlich spielt dabei Sympathie eine große Rolle. Unsympathischen Leuten habe ich ohne zu murren den vollen Preis gezahlt, nur um wieder schnell weg zu sein, und den allerliebsten auch – den hätte ich am liebsten noch 20% mehr gegeben.

Es geht um Spaß, darum, ins Schnacken zu kommen – und Schönes nach Hause im Jutebeutelchen zu tragen. Spannend wird die Sache spätestens dann, wenn man ein Gefühl dafür bekommt, wer wie zockt – und ob und wie man selbst gerade Lust drauf hat. Letzten Endes ist Flohmarkt ein riesiges Spiel mit den schönsten Spielsachen überhaupt, und das Herrliche ist, dass dabei alle Gewinner sind. :)

Tipp für Mamis: Überlegt Euch zweimal, ob Ihr Eure Kinder Händler sein lassen wollt und/oder brieft sie anständig. Ein kleiner Junge dachte letztes Jahr, Handeln bestünde darin, den Käufer zu unterbieten. Ich also: „2 Euro!“ Er: „1!“ Ich: „Öh … okay?!“ Und die Mama im Hintergrund: „Aaaaaaah!“ 

The Beatles Complete Notenbuch auf dem Hinterhofflohmarkt
Wir haben uns gütlich geeinigt.

 

4b. Popopopopopocerface

Nein, nein, diese wunderbare Vase interessiert Dich natürlich überhaupt gar nicht. Bekunde Dein Wohlgefallen lieber an dem tollen Typen neben Dir. Oder auch nicht – Flohmarkt-Handeln hat viel mit Daten gemein. Bei den einen funktioniert das gespielte Desinteresse ganz wunderbar; andere bringt man mit einem freudestrahlenden Gesicht dazu, einem (mit dem Preis) entgegenzukommen.

Mit etwas Glück nimmst Du beide mit nach Hause – den Typ und das tolle Teil. Wenn nicht beim Flohmarkt ein bisschen flööörten, wann dann?

Tipp für Singles: Präpariert Zettelchen mit Eurer Telefonnummer. Ich werd’s machen. Ohne Tinder – ich habe es nun für immer und ewig deinstalliert – komme ich sonst nie wieder in meinem Leben zu einem Date. Ich hoffe, dass ein Zettel wie ein Spickzettel funktioniert: Hat man ihn erst dabei, braucht man ihn eh nicht. Plan B ist, ihn mit einem gewaltigen Möbelstück eines auf die Nase zu hauen oder es auf seinen Fuß fallen zu lassen. Mal sehen, was ich mich eher traue.

 

5. Lass Dich überraschen!

Denn das musst Du eh: Nichts ist so unkontrollierbar wie ein Flohmarktbesuch. Und genau das macht seinen Reiz aus: Ob jetzt plötzlich ein Lassi vor einem hübsch dekorierten Fenster steht, Du Dich zwischen fünf Sorten Kuchen entscheiden musst oder im Gebüsch plötzlich das schönste Fahrrad der Welt steht – es kann alles passieren! Also: Pass auf, wo Du reingreifst. Nicht, dass Dein Schnäppchen noch zuschnappt.

Erdbeerlassi
Viel #nomnomnom – damit kannst Du auch beim Flohmarkt rechnen.
Schönes Fahrrad von Triumph
Leider, leider, leider nicht gekauft. Ich leide immer noch.

 

& Ein auxkvisites Zuckerl

Vielleicht liest Du das vieeeeel zu spät und bist längst unterwegs. Mit welcher Tram Du am besten hinkommst, verrate ich Dir übrigens am Schluss – und auch, wo die nächsten Geldautomaten sind. Wenn Du dann noch unterwegs bist oder gerade warten muss, kannst Du diese Kurz-Zusammenfassung noch lesen. Oder pack sie gleich auf Dein Handy und lies es zwischendrin, wenn Du an Deinem Lassi süffelst.

Hinterhofflohmarkt im Bismarckviertel und in der Morellstraße – was beachten?
Grafik runterladen mit Rechtsklick – Auflösung optimiert für iPhone 6, 6S, 7

 

Alle Infos kompakt
und ohne PengPeng

Hinterhofflohmarkt Bismarckviertel

Am Samstag, 20.5.2017, 10 Uhr bis 15 Uhr

Anfahrt mit der Tram: Tramhaltestelle Theodor Heuss Platz (Tram 3, 2, 6; Bus 23, 41) oder Rotes Tor (Tram 3, 2, 6; Bus 35)*

Teilnehmende Läden und Cafés: Antonio Moreno-Sprachschule für Spanisch, Blumen Schaupp, Lokalhelden, malzeit, Samobie, Copy Color, Weinhandel Uli Schäffler, Fame, Café Viktor

Privat organisierter Flohmarkt – Besucher & Verkäufer handeln auf eigene Verantwortung.
Love ist in the hood!

Die Veranstaltung auf Facebook inkl. Karte

 

Hinterhof-Flohmarkt in der Morellstraße

Am Samstag, 20.5.2017, 10 Uhr bis 17 Uhr

Anfahrt mit der Tram: Tramhaltestelle Kongresshalle (Tram 1; Bus 740, 640)*

Anfahrt mit der Regionalbahn: Haltestelle Morellstraße, R7, R8*

Bei starkem Regen muss die Veranstaltung leider ausfallen.

Die Veranstaltung auf Facebook

 

Die nächsten Geldautomaten (man weiß ja nie):

Sparkasse: Schertlinstraße 29
Raiffeisen-Volksbank: Schießgrabenstraße 10

Die Links öffnen jeweils Googlemaps. Jo. Sieht Düster aus im Bismarckviertel – steckt also genügend ein. Oder handelt gescheit, siehe 4, verdammt noch eins!

 

*Such Dir Deine individuelle Anfahrt am besten über die Fahrauskunft der AVV raus.
Alle Angaben ohne Gewehr. Gewähr. Pengpeng. Auxburg ist ja Friedensstadt.

 

Auch interessant

2 comments

Antworten

Ich gebe es zu, ich habe auf den Bildern nur auf die Kameras gestarrt.

Antworten

Alles andere hätte mich auch verwundert 😀

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *


*