Auf diesem Augsburg Blog dreht sich alles um das Leben ♥ in ♥ Augsburg.
Nennen wir es doch einfach Auxburger Lifestyle Blog! Und den schreibt & illustriert Miriam Lochner.

Der Fokus liegt hierbei auf dem Schönen, manchmal auch Schrecklichen, alles andere wäre ja keine Rede wert. Die Inhalte findet, filtert und formuliert Miriam: Die zugezogene und mittlerweile enorm in ihre Stadt verknallte Designerin verrät Dir hier, wo Du in Augsburg/Auxburg* besonders gut ausgehen, essen, in Parks entspannen oder was auch sonst immer machen kannst. Im Sommer verwandelt sich Augsburg in eine Stadt mit mediterranem Flair, im Winter in eine perfekte Kulisse für Weihnachtsmärkte. Auch wenn der schönste, zugegeben, ein Städchen weiter ist. Und auch sonst hat Miriam ein paar Themen für Dich auf Lager:

 

– Es folgt: Ein bisschen Info-Blabla zu den einzelnen Kategorien, damit Du gleich weißt, was Dich dort  erwartet. Deine Aufmerksamkeitsspanne ist doch auch nur die eines Hamsters mit ADHS, gibt’s zu! –

 

➳ Lifestyle

Hier findest Du nicht sooo sehr szenzigen Kram, für den Du unnötig viel Geld ausgeben kannst. Dafür gibt’s schon genügend andere Blogs. Miriam interessiert sich sehr wortwörtlich für Lebensstil: Es geht hier also um das„Wie und Was?“ im Leben. Wollen wir uns gemeinsam ein paar Fragen stellen? Miriam liefert Dir gerne dafür Impulse und stubbst Dir sanft, aber nachdrücklich auf die Finger. Aua! Aber hej, ich sag’s Dir: Lieber die als ein Monster!

Und dann wäre da noch das Schönste, Komplizierteste und Einfachste im Leben: die Liebe. Als Single kann Miriam zu diesem Thema vor allem Stories aus dem (Online-) Dating liefern und Dich vielleicht vor manchen Flirt-Fails oder merkwürdigen Typen bewahren.

Weil sie im Herzen aber auch nur ein Meedchen ist, das sich für schönen Schnickschnack begeistert, eskaliert Miriam auch manchmal zu: Parfum. Einzelnen Kosmetik-Produkten, haarigen Themen (auf dem Kopf und auf dem Körper) oder aktuellen Mode-Trends: Highwaist oder Schlaghose? Was ist Dir lieber? Dabei ist es Miriams alleroberste Prio, Dir nicht irgendeinen Scheiß anbiedern zu wollen oder auf oberflächlichstem Niveau ein paar Links mit „Bitte kauf mich“-Links zu platzieren. Nein. Sie schreibt eben gerne auch über sowas. Angeblich auch ganz amüsant. Oder hast Du sonst schon mal nen Fuchs in Jeans gesehen?

Schlaghosen: Definitiv was für den Sommer

 

➳ Kultur

Was tut sich kulturell so in Augsburg? Was wird auf Augsburgs Bühnen aufgeführt? Welche Musik kommt aus Augsburg – oder geht Miriam gerade nicht mehr aus dem Kopf (Indie, Alternative)? Was muss man gelesen haben – muss man Bücher überhaupt noch lesen? Welche Filme und Serien sind besonders sehenswert? Manchmal gibt das natürlich auch Anlass zur Diskussion: So hat sich Augschschschbooorg in den Kopf gesetzt, die stadtinterne Plakatierung abzuspecken,bringt dafür aber selbst fleißig Verboten-Schilder wegen jedem Pups ins Rennen. Ach, Augssschhhhbborrrrrrrg! Manchmal hast du schon nen Knall. Hab dich trotzdem lieb.

 

Essays

Weil Miriam selten, aber dann umso herrlicher explodieren kann und dabei selbst zum Muhaggl wird**: Weitere explosive Texte findest Du auch bei den Essays & Satire.
Sag ihr aber bitte ja nicht in den Kommentaren, dass sie gerade rummuhagglt. Das könnte Dein Aus bedeuten.

 

➳ Auxburg*

Hier in Auxburg tut sich was! Der neue Kö ist endlich, endlich fertig (und das mit dem Bahnhof haben wir hoffentlich auch bald frühestens 2021 überstanden). Es schießen neue Cafés und Läden aus dem Boden. Seit einigen Jahren ist Aux Bundesliga-Stadt gähnnajafußballhaltokay. Am spannendsten entwickelt sich die kreative und Kultur-Szene in Auxburg: Selbst ganz neu in Augsburg wirst Du schnell miterleben, wie viel in diesen Bereichen hier passiert: Alternative Theater bespielen ungewöhnlichste Orte mit mutigen Inszenierungen. Kann gut sein, dass Du aus Versehen reinläufst. Oder Theater im City Club siehst, wo Du sonst tanzen gehst. Nachhaltige Fashion-Labels und viele regionale Läden regen zu einem Umdenken beim Einkaufen an. Augsburger Designer, Künstler und Illustratoren sorgen für liebenswert-coole Details im Stadtbild. Und wenn man erst mal kapiert hat, dass die Maxstraße zum Weggehen nur was für Touristen und Schmerzbefreite ist Picnic mal ausgenommen –, hat man auch schnell die guten Läden zum Weggehen im Theater-, Bismarck oder ehemaligen Schlachtviertel entdeckt.

Miriam ist der felsenfesten Überzeugung, dass sich als nächstes Oberhausen/Kriegshaber etablieren wird: Im ehemaligen Gaswerk wird Platz für Künstler, Kreative und die neue Brechtbühne gemacht, damit da das nächste Kulturzentrum entstehen kann. Wenn das nicht mal mega wird!

Augsburg ist mit seiner Größe von 286.374  Einwohnern (laut Wikipedia) eben optimal, dass jeder mitgestalten kann und die Stadt dadurch lebendig macht und erhält. In Form dieses Blogs will Miriam ihren Beitrag dazu leisten.

Dabei ist Auxkvisit kein Touri- oder Event-Blog und erhebt absolut keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Miriam freut sich über jede Anregung. Eine kurze Nachricht an sie genügt! Einzige Voraussetzung: Es muss ihr irgendwie am Herzen liegen oder gefallen.

Rathausplatz, Augsburg, Auxburg, Auxkvisit, Blogparade, Tinder, Onlinedating

 

➳ WHAT? Du hast bis hierher gelesen?

Chapeau, Du liest ja echt gerne! WOAH – dann passt Du perfekt mit Miriam zusammen! Sie schreibt gerne irrsinnig lang und viel. Angeblich bleibt es dabei aber immer unterhaltsam und kurzweilig. Eine erste Leseprobe hast Du hiermit erhalten. War doch ganz okay, oder? Wenn Du zukünftig nichts davon verpassen willst, abonniere Auxkvisit hier über RSS oder folge Miriam auf Facebook, Twitter, Instagram oder Pinterest. Bei Youtube hat sie sich auch schon ein paar Mal sehen lassen.

 

* Warum „Auxburg“, richtig wäre doch „Augsburg“?
Genau genommen wäre „Augschburg“ ganz richtig . So nennen es die Ureinwohner. Muhaggls** sagen eher so „Augschbooorrrrrrrrrrg“.
Da Miriam zugezogen ist und das „r“ nicht rollen kann, behält sie sich die Schreibweise mit einem X vor.
Das sehen übrigens auch viele anderen jungen Kulturschaffenden so.
**Muhaggl=Augschburger Instanz. So ein grantiger, böser, kurzsilbiger Mensch halt.