Wenn der Puls wie ein Fuchs dem Kaninchen hinterher jagt, die Hände leicht zittern und der Blick irgendwas zwischen gläsern und glänzend ist, kann es nur einen Grund geben: Man ist frisch verliebt. Der erste Tag in der neuen Arbeit steht an. Oder aber, man startet ein neues Herzens-Projekt – und gibt offiziell den Start des „neuen Blogs“ bekannt!

 

Yay, es ist soweit!

Nach einem Jahr Bloggen auf WordPress.com, das für mich in den ersten Monaten schon auch ein „Probieren wir’s erst mal, wie die Sache überhaupt läuft und du länger Bock drauf hast“-Ding war, war es Zeit für diesen Schritt. Ich habe so dermaßen eine neue Lieblingsbeschäftigung im Bloggen gefunden, dass ich nun meinen „ganz eigenen Blog“ haben wollte. Inklusive eigener Domain (Ihr  könnt, wenn Ihr Euch richtig international fühlen wollt, auch gerne auxkvisit.com eingeben) und ordentlichem Design. Als Designerin tat mir das alte immer ein bisschen im Herzen weh – das war schon okay, aber die Gestaltungsmöglichkeiten sehr begrenzt. Hier ist alles übrigens auch viel besser responsive, was Ihr unterwegs auf dem Handy sehen könnt. Ist doch schnieke, oder? (Das ist kein Eigenlob, sondern eines an die Theme-Programmierer!)

 

Alles so aufgeräumt hier!

Die übliche Inhalts-Vielfalt kann ich Euch nun auch wesentlich übersichtlicher anbieten: Ihr könnt die einzelnen Kategorien Lifestyle & Co nun gezielt(er) ansteuern. In den Essays findet sich das Gedankengeschwurbel, das zu allen Kategorien bzw. in keine einzige passt (erinnert Ihr Euch z. B. an meinen Hass auf Rehpinscher?). Im Blog ist alles weiter wie bislang. Sämtliche alte Artikel befinden sich dort, unter Umständen sehen da einige noch etwas wild aus. Ich meine aber, die meisten ins neue Design übertragen zu haben. Nachts um halb vier meint man aber eben viel.

Wenn Euch irgendwas komisch vorkommt oder gar nicht funktioniert, meldet Euch bitte! Am besten über die Kommentarfunktion hier. Oder übers Kontaktformular.

 

Folgt Ihr mir auch hier?

Folgen könnt Ihr mir nun über alle möglichen sozialen Kanäle, siehe links – oder Euch schon mal für den Newsletter anmelden, siehe rechts! Die „alten“ Follower (nein nein, Ihr seid alle jung!) konnte ich nämlich nicht auf den neuen Blog hier übertragen. Die letzten Kommentare leider eben so wenig. Ihr könnt fleißig nachfüllen, wenn Ihr wollt 😉

2

Auch interessant

4 comments

Antworten

Wow, toll sieht das hier aus! Herzlichen Glückwunsch zum Umzug, Arbeit wars ja genug 😉 Ist richtig klasse geworden!
Liebe Grüße,
Marina

Antworten

Dankeschön Marina!
Hehe ja, das war’s 😉 Zum Glück macht all die Arbeit ja auch Spaß (es sei denn, man fuchst sich stuuuundenlang mit der Technik ab). Und so ne .de fühlt sich doch gleich besser an, gell 😀

Antworten

Sehr schön geworden! Aber das hast du von mir ja schon mal gehört 😉 Hat sich gelohnt, die ganze Arbeit, oder?
Viel Spaß beim Weiterbloggen in der frisch rausgeputzten Umgebung!
Liebe Grüße
Carla

Antworten

Dankeschön! Bin jetzt zufrieden, ab und an tauchen noch technische Fragen auf – aber ich weiß ja, wen ich dann fragen kann 😉

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*