Jeder kann es, viele tun es. Oft sieht es lustig aus – manchmal einfach nur peinlich. Und dann ist es wiederum wunderschön, wenn jemand vollständig eins damit wird und sein Innerstes damit nach Außen kehrt. Die Rede ist vom Tanz: Kommunikation in ihrer reinsten, körperlichsten, ursprünglichsten Form. Kommendes Wochenende dürfen wir uns auf einen Abend mit internationalen Tanz im Abraxas freuen. Auxkvisit geht davon aus, dass das eine schöne Sache wird.

cho reo loop [1.0] am 2. Juli 2017
mit Diana Wöhrl & jungen internationalen Tänzern

Tänzerin Diana Wöhrl präsentiert in Choreoloop zeitgenössische Choreographien zusammen mit anderen jungen Künstlern. Die gebürtige Augsburgerin lebt mittlerweile in Wien. Dort studiert sie an der MUK Wien (früher „Konservatorium“). Diana beherrscht klassisches und modernes Ballett. 2014 erhielt sie im Rahmen des Augsburger Kunstförderpreises den Maureen Denman-Preis (die Augsburger Allgemeine berichtete).

Diana Wöhrl
Diana Wöhrl | Foto: © Verena Lukitsch

Die Kompanie für Choreoloop hat sie aus ihren Kommilitonen zusammengestellt. Der Mix ist international: Die acht Studierenden stammen aus China, Deutschland, Korea, Kroatien, Österreich und Slowenien. Verbindendes Element: ihre Liebe zum Tanz. Tanz bedeutet für sie gestaltender Akt. Er begleitet sie auf ihrer Suche nach einem Ausdruck, „der über bloße förmliche Ästhethik hinausgehend Gefühle, Eindrücke und Menschlichkeit vermittelt.“*

„Tanz, das bedeutet für mich eine Welt zu erschaffen, in der es erlaubt ist zu träumen, zu hinterfragen und kritisch zu sein.
Wir freuen uns drauf, Ausschnitte unserers Schaffens in der tanzbegeisterten Stadt Ausgburg zu präsentieren!“
___ Diana Wöhrl

Die jungen Künstler zeigen bei Choreoloop in Augsburg selbst choreographierte Stücke: Zum Beispiel ausgezeichnete Werke wie das Solo „Who is Artemis“ von Verena Herterich (Choreographie: Wanda Petri; Einladung zum „Internationalen Solo Tanz Festival“ in Stuttgart). Auch auf dem Plan: Das Solo „Green ME“ von Zoé Afan-Strasser (1. Preis „Dance Expression IDA“ , Florenz, in der Sparte Choreographie). Darüber hinaus gibt es an dem Abend mehrere Uraufführungen zu sehen, darunter „Reincarnation“ (AT) (Yukyung Lee, Choreographie: Diana Wöhrl) sowie ein eigens für den Abend kreiertes Duett (Vito Vidovic Bintchende, Diana Wöhrl).**

Choreoloop-Text auf Basis des Pressetext von Korbinian Grabmeier

 

Alle Informationen zu Choreoloop in Augsburg

Sonntag, 2. Juli 2017, 19.00 Uhr
im Kulturhaus abraxas (Theater), Sommestr. 30, 86156 Augsburg

Eintritt: 15,- Euro / 12,- Euro (erm.)
Kartenvorverkauf und -reservierung: 0821 324-6355 und abraxas@augsburg.de

Weitere Infos: facebook.com/choreoloop/

 

Titelbild: Vito Vidovic Bintchende, Foto: © Maria Salkovic

 

Auch interessant

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *


*