Und, was macht Ihr an diesem Sonntag? Lange frühstücken vielleicht. Mit knusprigen Croissants oder gold schimmernden Semmeln mit ordentlich Nutella drauf. Ich hoffe ohne Butter, sonst müssen wir zwei uns gleich noch genauer unterhalten. Alle anderen mampfen und scrollen sich durch die aktuellsten News. Wenn Ihr Bock auf einen auxkvisiten Wochenrückblick habt, stoppt an dieser Stelle: Es gibt was zu erzählen und zu zeigen! Mit dabei: Die liebe Nutella (Sammelbegriff für sämtliche wunderbare Schoko-Nuss-Schlotze, am liebsten mag ich Dark Samba), #NotHeidisGirl und mein frisch gestartetes „Projekt: Frühaufsteher werden“, das erste Früchte trägt. Leider keine Haselnüsse.

Bye Bye Nutella!

Eventuell vorhandene, dumpfe Erinnerungen an mein wortwörtliches Gschiiiiß möchte ich ungern wecken (oder doch?). Meinem Bauch geht es wieder gut, das ist das Wichtigste. Ein Unverträglichkeitentest sollte den Rest aufklären; der Darm erhält nun eine kleine Kur. Drei Monate verzichte ich auf alles, was ich nicht vertrage. Zum Glück ist das Ergebnis überschaulich: Knallrot leuchtet der Balken nur bei Haselnuss. Nie wieder Nutella … ein Elend! So ein Familienhumpen hat bei mir keine Woche gehalten.

Erdnüsse und Senf reichen sich die Hand und schreien im Chor: „Wir sind auch scheiße für dich!“. Weizen und Dinkel haben sich ebenfalls schüchtern ins Rennen gebracht. In Summe sind diese paar Unverträglichkeiten sicher nicht schlimm;  für das Meiste habe ich schon Ersatz gefunden. Außer für Nutella. Wenn Ihr Tipps habt, immer her damit! Diese Kokos-Algaven-Schoko-Pampe, so etwas Zähes in einem eigentlich hübschen Tiegelchen, erwähnt aber lieber nicht.

Das Interessante ist: Seit Jahren bemerke ich immer wieder ein Brennen im Gaumen, wenn ich Brot esse. Habe ich das beim Arzt oder Heilpraktiker erwähnt, wurde nur milde gelächelt, dass ich mir das einbilden würde und kein Indiz für nichts wäre. Das kleine Hypochonderchen in mir reibt sich vergnügt die Hände, weil es mal recht hatte. Denkt an Croissants mit Nutella – und weint.

Augsburg scheint in den letzten Wochen ohnehin kollektiv Bauchweh zu haben: Der Heilbronner Magendarm-Tee und Bio-Fencheltee sind gerade gefühlt überall ausverkauft. Was ist da los?

 

Tschüssi Heidi!  (#NotHeidisGirl – Rabatz auf Insta & Co)

Für einige von Euch war Auxkvisit die einzige GNTM-Info-Quelle. Ihr seid eben schlau genug, den Bockmist nicht zu schauen. Ich habe es getan, natürlich ausschließlich im Sinne der Recherche. Außerdem lässt sich zu keinem anderen Zeitpunkt eine Packung Chips oder Toffifee – Gott habe sie selig – so gut reinziehen und nebenbei lästern. Meine fettverschmierten Finger glitten übers Display, um auf Twitter zu schimpfen, oder ich lud mir meine GNTM-Läster-Whatsappgruppe gleich zu mir ein und bekam kaum was von der Sendung mit, weil wir ständig am stänkern waren. #NotHeidisGirl gab’s zu dem Zeitpunkt noch nicht. Ärger und Frust waren da, sie wurden aber nicht mit einem entsprechenden Hashtag kanalisiert.

Vor dem Start der nächsten Staffel 2018 gibt es aber nun einen: Auf Instagram und Co macht der Hashtag #NotHeidisGirl die Runde: Wir haben kein Bock mehr auf den Scheiß! Wie oft ist mir ein Chipsbrösel im Hals stecken geblieben, wenn Heidi quietschte: „Sei ein Tyyyyyyyyp, zeig mal Charakter, sonst fällst du nicht auuuuf!“. Drei Sekunden später plumpste das Meeeeeedchen auf der Charakter-Typ-Ecken-Kanten-Gratwanderung die falsche Richtung und den Laufsteg hinunter. Zu viel Charakter ist eben auch nix, zumindest im glatten Pro-Sieben-Modezirkus. Gewonnen hat immer die, die sich am schönsten die Beine rasiert und ansonsten die Klappe hält. Oder das Meeedchen war einfach zu schwach, weil es sich einen Chipsbrösel auf die gesamte Staffel-Zeit rationieren musste.

Also: Nein. Schluss, aus, basta. Ich zeige Heidi mein schönstes Gesicht und lade Euch alle herzlichst dazu ein, bei dem Rabatz mitzumachen.

#NotHeidisGirl, Grimassen von Auxkvisit
#NotHeidisGirl – die kochen doch auch nur mit heißer Luft im Modebusiness

 

… und guten Morgen!

Es ist Sonntag, 8:51 Uhr. Hellblauer Himmel, frisch wolkengebatikt. Im Senkelbach-Viertel ist es ruhig; nur selten hört man ein Bellen, das die Stille dafür umso stärker beleidigt. Aus einem Fenster dringt ab und zu das von einer Filzmatte gedämpfte, sanft-hektische Klackern einer Tastatur: Auxkvisit ist schon wach. Und tippt diesen Artikel.

WHAT?

Die, die immer schreit, dass sie am Wochenende am liebsten bis 12:30 schläft? Die neulich ZWEIMAL in Folge meinte, sie hätte das „Projekt: Frühaufsteher werden“ jeweils am Tag 3 abgebrochen, weil der Snooze-Finger einfach übermächtig war?

Genau die wacht nun von selbst jeden Tag spätestens um 6 Uhr auf. Mein Körper scheint die Umstellung zu mögen. In der Arbeit wundern sie sich, warum ich dennoch jeden Morgen erst um 10 Uhr ankomme, wenn die Gleitzeit-Glocken am lautesten schrillen. Mit dem Frühaufstehen geht es mir allerdings nicht darum, morgens mehr Zeit für meine übliche Routine zu haben. Ich werfe momentan meinen kompletten Tagesablauf über Kopf. Wer sagt, dass man nur abends Feierabend haben kann? Mehr dazu bald in einem extra Artikel. Den ich auch  zu früher Stund schreiben werde.

Versteckt sich bis Mittags hinter Kaffee: Die Eule
Das ist jetzt nicht mehr so schlimm. Tatsächlich bin ich jetzt den ganzen Tag über viel wacher, hah!

 

… und sonst? Im Schnelldurchlauf.

++++ In Auxburg sind die Brunnen wieder eingetütet.  ++++ Es ist also offiziell Winter. ++++ Egal, was das Wetter sagt. ++++ Auxkvisit mag auf einmal Hunde. 😱 ++++ Einen ganz besonders. ++++ Auxkvisit ist beruflich grad immer noch doll eingespannt und war dafür diese Woche in Bonn. ++++ Die neuen ICEs sind derbe unbequem und hässlich. ++++ Irgendwas ist immer mit der Bahn. ++++ Auxkvisit hat sich vor ihrem eigenen Schatten erschrocken. ++++ Blogger-Stammtisch war diesmal am 20.10.2017 im Striese mit Princess Pietsch, Ab jetzt vegan und Brainfood Magazin. ++++ Sonst immer am 15. ++++  Striese hat rieeeesige (vegane) Burger. ++++ Ein Mann hat mitten auf dem Rathausplatz blank gezogen und alle haben hingeschaut. +++ Auxkvisit hat getestet, wie viele Folgen Gossip Girl sich am Stück gucken lassen. ++++ Zwölf. ++++

Auxkvisite Woche in Bildern
Die auxkvisite Woche in Bildern

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

1

Auch interessant

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*